Funktionsprinzip des haemospect®




Weißes Licht wird über einen Lichtleiter und Sensorkopf durch Auflegen auf die Haut in das darunterliegende Gewebe eingestrahlt. Das eingestrahlte Licht wird von den verschiedenen Gewebebestandteilen zum Teil absorbiert und reflektiert.

Das durch die physikalischen Gegebenheiten reflektierte Licht wird über einen weiteren Lichtleiter dem Gerät wieder zugeführt. Dort wird das Licht in einem Spektrometer in seine Wellenlängen zerlegt und in einer angeschlossenen elektronischen Auswerteeinheit analysiert.

Die so entstandenen Daten werden anschließend durch einen von MBR Optical Systems entwickelten Algorithmus bearbeitet und auf dem Display des Gerätes angezeigt.

Das Gerät wird mit wiederaufladbaren Akkus betrieben. Ein entsprechendes intelligentes Ladegerät liegt bei, so dass eine Überladung nicht eintreten kann. Bei voll geladenen Akkus kann im Dauermessbetrieb mindestens fünf Stunden gemessen werden.

 

 

Copyright 2013-2016 © Müller Medizinische Labormesstechnik Ges.m.b.H. firma@muellerwien.at Impressum